Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Sabazios
   Soulsearch [Blog]
   
   Indochine
   Expretus
   AFI
   Krezip
   Die Schwarzen Engelstore
   
   Lenore - The Cute Little Dead Girl
   flashgames





http://myblog.de/deatacita

Gratis bloggen bei
myblog.de






Ansteckend ist es nicht.
Antworten an einen netten Menschen, der meint, eine CFS-Kranke zu verstehen.


Es ist wohl das Beste, wenn wir von Anfang an offen miteinander reden und ich ihnen gleich ehrlich sage, wie es um mich steht.

Ja, Danke, gut sehe ich also aus heute. Nein, ansteckend ist es nicht. Ja, jetzt wo ich mit ihnen hier sitze, mache ich auch einen ganz aufgeweckten Eindruck. Trinke Kaffee, blinzle in die Sonne, reagiere prompt und regelrecht, wie die ?rzte sagen. Und mit mir soll etwas nicht stimmen, das k?nnen Sie gar nicht glauben?

Aha, Sie w?rden auch manchmal am liebsten den ganzen Tag im Bett verbringen. Glauben Sie mir, die Tage, an denen ich die meiste Zeit im Bett bleibe, w?nsche ich mir, ich k?nnte aufstehen.
Es bereitet mir kein Vergn?gen, wenn ich zu schwach zum Duschen bin.
Aber vielleicht habe ich es leichter als Sie, weil ich gar keine andere Wahl habe als mich wieder hinzulegen.

So, angesichts der allgemeinen Weltlage beschleicht Sie auch oft ein Gef?hl grenzenloser M?digkeit. Sie wollen dann einfach nichts mehr h?ren und sehen, die Zeitung weglegen, den Fernseher auschalten?
Sehen Sie, ich bin heute so gl?cklich, weil ich mich seit einer Woche zum ersten Mal wieder so gut f?hle, dass ich zumindest ein paar Seiten Zeitung lesen konnte.

Ach, Sie meinen, Sie kennen das auch.
Allzu oft siegt die Tr?gheit ?ber den Willen, an sich zu arbeiten? Gute Idee, Sie sollten wirklich ?fter Ihren "inneren Schweinehund ?berwinden", wie Sie es nennen, und sich ein bisschen bewegen.
Toll, Sie merken dann ja auch, dass es Ihnen gut tut, wenn sie mal so richtig ins Schwitzen kommen? Sie m?ssten es nur regelm??ig machen?

Dann habe ich es vielleicht besser - ich gehe einfach einkaufen und bekomme davon einen Puls wie andere beim Joggen. Und einkaufen muss man ja schlie?lich regelm??ig.
10.3.04 13:27


Werbung



Was ist eine Freundschaft wert, wenn man nicht ?ber alles reden kann. Wenn dem anderen jeder x-beliebige dahergelaufene Kerl wichtiger ist, als die angeblich ach so hei? geliebte "beste Freundin"?

Angefangen hat alles ?hm. auf dem Weg nach Berlin. T hat mich angerufen, ob wir uns nicht treffen k?nnten [er wohnt ja in B], was aber aber nicht ging. Mein Kommentar "Sehn wir uns halt beim n?chsten Mal oder ein andres Mal. Wir schaffen das schon noch." 10 Min sp?ter ruft Franzi heulend bei mir an und erz?hlt mir das T sich ?berraschend bei ihr gemeldet hat und sie vom 13-14.03. besuchen kommt. Oh ja. Toll. Sie meinte ausserdem, dass sie in gefragt hat, ob ich nicht auch an dem WE anwesend sein darf [wobei gefragt... eher... "die Anne ist ja so ne Liebe und nette. Die MUSST du einfach kennenlernen, sonst hast du was verpasst. Und bla und blubb. Er kennt mich zwar seit gut 2.5 Jahren, aber das ist ja egal.] Soweit war also alles noch in Ordnung. Irgendwie.

Vor 3 Wochen ruft sie mich nochmals ganz aufgeregt an, weil sich der liebe T wieder gemeldet hat.
"...und wei?t du was er gesagt hat?" "Nein." "Er will unanst?ndige Sachen mit mir anstellen." "Aha." "Du Maus... k?nntest du uns vom Samstag auf Sonntag allein lassen? Du kannst die Nacht doch mit Martin verbringen" "..." "Oder du triffst dich mit Thomas, das wolltest du doch sowieso schon machen." "?hm..." "Ach S??e, ich freu mich so da drauf. T ... stell dir das mal vor. T und ich. Und er will was von mir." "Na wenn du meinst..." "Das wird so toll."
Danach gings dann mit irgendnem anderen Thema weiter. Hab aber nicht mehr viel gesagt. Was sie scheinbar nicht im geringsten bemerkt hat.
Hallo? Merkt das M?del da noch was sie macht? Erst plant sie das WE zu dritt und dann will sie mich die Nacht ?ber ausm Haus haben, nur weil der Kerl sowas wie "unanst?ndige Sachen machen" gesagt hat. Solche Anspielungen kommen von ihm doch ?fter mal. Nicht nur bei ihr.

Das hab ich dann 2 Wochen mit mir rumgeschleppt, bis ich vorige Woche bei ihr angerufen habe.
"Er will ganz zeitig kommen. So um 9. Dann ruft er mich an und ICH hole ihn vom Bahnhof hab. Danach esse ICH dann mit ihm und meinen Eltern zu Mittag. Und Abends geh ICH dann mit ihm ins Mellys. Und danach... geh ich dann mit ihm ins Bett. *hach* T ... Das wird so sch?n" "..." "Ach ja, wann kommst du eigentlich?" [Vorher war abgesprochen, das ich schon ab Freitag bei ihr schlafe] "Ich komme nicht." "Was? Das kannst du mir nicht antun! Was soll ich denn den ganzen Tag mit ihm machen? Ich hab doch keine Ahnung. Am Sonntag wollt ich dann mit euch zum Chinesen." "Dann gehst du halt allein mit ihm zum Chinesen." "Nein, das will ich nicht, das ist nicht das selbe." "Oder du gehst mit ihm ins Blabla." "Nein, das m?cht ich auch nicht. Ich kann doch nicht allein mit ihm ins Blabla gehen." "Warum nicht?" "Wei? ich nicht. Ich geh da nur hin wenn du mitkommst." "..." "Warum kommst du eigentlich nicht?" "Ich will euch nicht st?ren" "Du st?rst doch nicht. Wie kommst du denn darauf?" "So wie du geplant hast, st?re ich." "Das bildest du dir nur ein."
Ah ja, das bilde ich mir also nur ein.

Und wieder ein Telefonat. Diesmal diesen Sonntag, kurz nachdem der Herr wieder weg war.
Diesmal: "Er hat "Ich lieb dich" gesagt w?hrend wir auf der Couch lagen und Simpsons geguckt haben."
"Der Abschied war ja so schwer, aber er hat mir versprochen im April wieder zu kommen. Am ersten Aprilwochenende, da hat er ausreichend Geld."
Oh, das erste Aprilwochenende... wie passend. Am 04.04. meinem Geburtstag.
"Ich soll dich von ihm fragen, ob du da irgendwas mit mir vorhast."
Oh nein, was sollte ich denn da vorhaben? Nichts, ich feier meinen Geburtstag nat?rlich ohne meine beste Freundin, alleine Zuhause. Ganz klar das Beste was mir an meinem 18ten passieren kann.

Eigentlich hat sie ja gestern Geburtstag gehabt.... aber das hab ich "vergessen". Wenn ich alleine feiern soll, kann sie das ja wohl auch.
Gegen 15 Uhr kam dann ein Anruf von T: "Allet jute zum Geburtstag." "?hm, du rufst bei der Falschen an." "Oh shit, sorry, ich hab die Nummern vertauscht." "Ah ja. Bei Franzis und meiner Nummer gibts ja auch soviel zu vertauschen." "Naja jut, ich ruf sie dann jetzt mal an" ... klick tututut. Dauer des Ganzen: 20 sec.
Kann mir mal einer sagen, was das sein sollte?

Jetzt ist es erstmal an ihr zu reagieren. Sowas kann man einfach nicht ?bersehen.

16.3.04 21:24



Sie ?bergeht es einfach.
Ruft mich an, quatscht auf die Mailbox und will das ich zur?ckrufe. Ich soll zwei Gedichte, die sie f?r T geschrieben hat anh?ren und meine Meinung ?ussern.
Und zum Schlu? wieder das obligatorische "Lieb dich meine Schnecke"
Ich versteh sie nicht.
16.3.04 22:06




...Auf rosa Wolken schweben...
Halt mich bitte einer fest, ich hab so Angst wieder zu fallen.

21.3.04 21:56



Mission "Rette, was noch zu retten ist"

Also mal ?berlegen: Mein werter Herr Ex wollte mir nen Wochenendbesuch abstatten und als ich daraufhin alles eingerichtet hab, meint der Herr auf einmal keine Zeit zu haben. H?tte was wichtiges vor und w?sste das erst seit gestern. Ah ja... und da kann man sich nicht mal melden und absagen? Ok, der wird also nicht da sein.
Hm... Mit Franzi ist die Sache immernoch nicht gekl?rt. Ihr scheint das alles egal zu sein. Jedenfalls meldet sie sich nicht. Schlie?t Dresden also auch aus.
Mein ?hm... im Moment bin ich mir nicht sicher was er f?r mich ist bzw was ich f?r ihn bin. Wollte eigentlich vorbeikommen, aber so wirklich will ich nicht. Bedr?ngen lassen kann ich mich auch an anderen Tagen.
Der mir liebste Weg, einfach nach Fulda zu fahren, steht wegen der fehlenden Gesundheit und dem dem fehlenden Geld nicht offen.
Forumtreffen bei Kassel auch nicht. Gr?nde siehe oben.
Und sonst? Hm... w?sste da niemanden mehr mit dem ich wirklich feiern k?nnte/wollen w?rde.
Egal, mach ich es halt wie die letzten Jahre und verschlaf diesen Tag.

30.3.04 21:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung